Aufsichtspflicht des Lehrers

Rechtsgrundlage: §§ 1294, 1313a ABGB; §§ 1, 3, 4 Amtshaftungsgesetz (AHG); §§ 175, 176, 333 Abs. 1, 335 Abs. 3, 363 Abs. 4 ASVG; §§ 43 Abs. 1, 91, 211 BDG; Art. 14 Abs. 6 B-VG; § 29, 69 LDG; §§ 1, 2, 3 Organhaftpflichtgesetz (OrgHG); §§ 10 Abs. 2, 13b Abs. 4, 44, 44a, 51 Abs. 3, 56 Abs. 4, 58 Abs. 4, 59b SchUG; §§ 2, 5 Schulordnung; §§ 2 Abs. 1, 10 SchVV; §§ 2, 6, 80, 88 StGB; § 5 VBG; RS Nr. 15/2005 des BMBWK, Gz BMBWK-10.361/0002III/3/2005, vom 28. Juli 2005 (Aufsichtserlass 2005). Siehe auch „Haftung". 

1. Allgemeine Erwägungen:   

2. Schulrechtliche Bestimmungen:

a) Aufsichtsverpflichtung:  

b) Schulautonome Möglichkeiten:

c) Inhalt der Aufsichtspflicht:

d) Umfang der Aufsichtspflicht:

e) Besondere Bestimmungen für Schulveranstaltungen, schulbezogene Veranstaltungen und individuelle Berufs(bildungs)orientierung:

f) Vorgehensweise bei Ausschluss von einer Schulveranstaltung bzw. schulbezogenen Veranstaltung:

g) Schülermitverwaltung, Schülervertretung:

3. Persönlicher Geltungsbereich:

4. Sonderbestimmungen:

5. Dienst- und disziplinarrechtliche Aspekte:

6. Aufsichtsführung und Zivilrecht:

7. Aufsichtsführung und Strafrecht:

(Zuletzt aktualisiert: August 2013)