Herbert Weiß' Wochenspiegel-Kommentar (6.3.2020)

Schutz für das Gehirn
Im „Turnunterricht“ meiner Schulzeit und in meiner Freizeit hat Fußball eine große Rolle gespielt. Dabei standen der Spaß an der Bewegung, der gemeinsame „Kampf“ gegen die andere Mannschaft und unser Bewegungsdrang im Vordergrund. Über negative Folgen von Kopfbällen haben wir uns keine Gedanken gemacht.
Laut Medienberichten hat der englische Fußballverband zur Vermeidung von Folgeschäden für das Gehirn nun radikale Maßnahmen gesetzt.
(Zum Kommentar)