Abgeltung für die Führung der Klassenvorstandsgeschäfte

Rechtsgrundlage: § 61 GG, §59 Abs. 1 PG

Gemäß Gehaltsgesetz 61 a Abs. 1 gebührt einem Lehrer, der mit der Führung der Klassenvorstandsgeschäfte für ein Schuljahr betraut ist, in den Monaten September bis Juni des betreffenden Schuljahres eine monatliche Vergütung in folgender Höhe (ab 1.1.2019):

  • € 205,0 in der Verwendungsgruppe L1,
  • € 180,2 in den übrigen Verwendungsgruppen.

Wird während eines Monates ein anderer Lehrer mit der Führung der Klassenvorstandsgeschäfte betraut, ist gemäß GehG 61 a/4 die Vergütung für diesen Monat unter den betreffenden Lehrern entsprechend der Dauer der Betrauung aufzuteilen (= zu aliquotieren). Für Kalendermonate, in denen diese Tätigkeit nicht ausgeübt wird, entfällt die Vergütung zur Gänze. Eine Abwesenheit der Klasse für einen geringeren Zeitraum als ein Kalendermonat bewirkt mithin keine Einstellung der Klassenvorstandsvergütung.

Bei Schularten mit einem gemäß Schulzeitgesetz abweichenden Ablauf des Unterrichtsjahres gebührt die Klassenvorstandsvergütung beginnend mit dem ersten Monat des betreffenden Unterrichtsjahres, höchstens aber zehnmal pro Schuljahr (GehG 61 a/5). Dies gilt z. B. für Berufsschulen und Schulen mit saisonmäßigem Unterricht.

Auf die Vergütung für die Führung der Klassenvorstandsgeschäfte sind die für die nebengebührenzulagenrechtliche Behandlung maßgebenden Bestimmungen des Pensionsgesetzes (PG 59/1) anzuwenden. Das heißt, die Klassenvorstandsvergütung, die zehnmal pro Jahr ausbezahlt wird [September bis Juni], ist keine ruhegenussfähige Zulage, die direkt in die Pensionsbemessung eingeht, sondern eine Zulage, die als Nebengebühr gilt wie Mehrdienstleistungen, also Nebengebührenwerte begründet, die sich in der Pension als „Nebengebührenzulage" auswirken. Die Nebengebührenzulage wird zusätzlich zur Pension ausbezahlt und ist in ihrer Höhe von den im Laufe der Aktivdienstzeit erreichten Nebengebührenwerten abhängig.

Siehe auch "Abgeltung Kustodiate und Nebenleistungen"

(Letzte Aktualisierung: August 2019)


Drucken   E-Mail